Freitag, 18. September 2020 – Tom & Basti: „ausg`schmatzt“

T&B_AGFotokl_Rechtefre-fuer-Eventwerbung

Nach „Baem:wind“ und „A´zwickt“ kommt nun „Ausg´schmatzt“ – das neue Programm des Volkssänger- und Komödianten-Duos Tom & Basti. Blindlings fährt diese niederbayerische Unterhaltungsgranate durch die Gehörgänge bis zum Zwerchfell und mittels Navi durch ganz Bayern.
Thomas Graf und Sebastian Hackl kommen aus der Mauth im tiefsten Bayerischen Wald. Dort, wo sich Fuchs und Has´ „Guad Nocht“ sagen, während in den Wirtshäusern Geselligkeit gelebt wird, wurden sie zu Botschaftern ihrer Heimat ernannt, um das hiesige Kulturgut nach Außen zu tragen. Und das tun sie! Mit einer Urgewalt, der sich Niemand entziehen kann. Mit reichlich Charme, liebenswürdiger Grantelei, unschlagbarer Schlagfertigkeit und der typisch bayerischen „Mir san Mir“ Mentalität! Abgerundet durch eine hervorragende Sangeskunst unterhalten sie ihr Publikum und schafften es schon mehrfach ins Fernsehen und die einschaltquotenstärksten Sendungen des Bayerischen Fernsehens. „Ausg´schmatzt“ ist einmal mehr eine unterhaltsame Mischung aus echter Volksmusik, modernem Mundartkabarett und Geschichten, die die Tränen in die Augen treiben – vor Lachen oder vor Rührung? Beides hat seinen Platz, denn bei Tom & Basti geht es Schlag auf Schlag. Am Ende ihrer Auftritte bitten die Zuschauer um Zugaben und die Lachmuskeln um Gnade!

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 19,80€ | AK: 22€
Veranstalter: Konzertagentur Hirschl

 

Freitag, 23. Oktober 2020 – Stefan Otto: A richtige „Gmahde Wiesn“

Stefan Otto NeuesProgramm4

„Gmahde Wiesn“ im Kloster Johannesbrunn
Wenn es in der Beziehung und der Liebe passt, im Berufsleben sich nichts quer stellt und im Bierzelt sich immer irgendwo ein Platzerl am Biertisch zum Dazusetzen findet, dann bezeichnet man das in Bayern als eine „Gmahde Wiesn“! Dass aber auch nicht Alles ganz problemlos und glatt im Leben läuft beweist der Musikkabarettist Stefan OTTO in seinem neuen und gleichnamigen Soloprogramm ab Mai 2020. Seine Videos verbreiten sich durch die sozialen Netze wie ein Lauffeuer und sorgen dafür, dass der Niederbayer auf vielen bekannten bayerischen und österreichischen Kabarettbühnen zuhause ist. Seine Clips mit dem Hit-Meldly und auch dem Loop-Reggae erreichten hunderttausende Klicks. Auch in seinem neuen Programm besticht der frisch gekürte Dingolfinger Kulturpreisträger neben musikalischer Vielseitigkeit an Gitarre, Keyboard und Waschbrett-Percussion durch seinen spritzigen Humor, welchen er gekonnt in Alltagsgeschichten und Liedertexte packt. Manchmal deftig bayerisch, dann wieder naiv und ruhig überschreitet Stefan OTTO aber nie die Grenze des guten Geschmacks. Locker, spontan und authentisch sucht er den Dialog mit seinem Publikum. Vom Rasenmähen, Schreinern und Zehennägel schneiden bis zur außergewöhnlichen Geburtstagsfeier in Tschechien – der sympathische Mitdreißiger schafft den Spagat sämtliche Absurditäten auf seiner „gmahden Wiesn“ zu sähen und mit Wortwitz zu düngen. Auch auf seine neuen Meldley ́s mit den bekannten und umgetexteten Liedern darf man sich freuen, denn das gehört definitiv zu Stefan OTTO ́s Königsdisziplin. Mitklatschen, ablachen und zuhören – das beste Rezept für einen kurzweiligen und lustigen Abend, der für den Musik-Comedian selbst als eine „Gmahde Wiesn“ endet.

Karten für den Auftritt von Stefan Otto am 23.10.2020 im Kloster Johannesbrunn gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/4869930 und im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand). Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 20€ | AK: 22€
Veranstalter: Konzertbüro Landshut

 

Sonntag, 25. Oktober 2020 – Klick-Klack-Theater: Das tapfere Schneiderlein

schneiderlein-01

„Sieben auf einen Streich“, sagt der Kasperl als er die Fliegen zählt, die er gerade erschlagen hat. „Was bin ich doch für ein Kerl“, denkt er sich und zieht in die weite Welt. Mit seinem bestickten Gürtel, auf dem in großen Buchstaben „Sieben auf einen Streich“ steht. Nun will er nicht länger Schneider sein, sondern die ganze Welt für sich entdecken. Auf seinem Weg erlebt er viele Abenteuer und muss sich einigen Herausforderungen stellen, um letztendlich das Herz der Prinzessin Margarete zu erobern.

Beginn: 15:30 Uhr
Eintritt: 3,00 € für Kinder 5,00 € für Erwachsene
Veranstalter: Förderverein Kloster Johannesbrunn

 

Samstag, 21. November 2020 – Michael Benker: „Austro meets Bavaria“ – Die größten Hits

michaelbenker_pressefoto2019_1

Michael Benker live in Johannesbrunn
Ist es nicht schön, wenn man die Texte in einem Konzert auch mal versteht? Singt es sich dann nicht auch viel leichter mit? Denn die Songs von unvergessenen Künstlern unserer österreichischen Nachbarn wie STS, Wolfgang Ambros, Peter Cornelius und Reinhard Fendrich kennt jeder. Wobei auch die Hits der Spider Murphy Gang, Willy Michl und auch der eine oder andere deutsche Schlager von Udo Jürgens, Peter Maffay u.a. aus den 70er und 80er nicht fehlen dürfen. Michael Benker lässt die größten Hits des Austropop, gemischt mit bayrischen und deutschen Songs wieder auferstehen und beschert einen mitreißenden Abend mit Gesang und Gitarre. Ungekünstelt und ohne viel technischen Schnickschnack spielt er österreichische Hits wie „Du entschuldige“, „Großvater“, „Schnucki ach Schnucki“, oder „Herz wia a Bergwerk“, sowie deutsche Songs wie „Rock ́n Roll Rendevouz“ oder „Ich war noch niemals in New York“. Ein Abend zum Mitsingen, mit super Stimmung, aber auch viel Gefühl zum Dahinschmelzen.

Karten für den Auftritt am 21. November 2020 von Michael Benker im Kloster Johannesbrunn gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/4869930 , im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand). Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 16€ | AK: 18€
Veranstalter: Konzertbüro Landshut

 

Samstag, 30. Januar 2021 – Christine Eixenberger: „Einbildungsfreiheit“

Eixenberger_quer

Einbildungsfreiheit und das ominöse Dahoam

Christine Eixenberger mit neuem Programm ins Kloster Johannesbrunn
Im Herbst 2020 startet Christine Eixenberger mit ihrem neuen Solo-Programm „Einbildungsfreiheit“ und fegt gewohnt rasant von einer Bühne Bayerns zur nächsten. Eine davon ist am Samstag, 30. Januar 2021 im Kloster Johannesbrunn. Sie kann auch gar nicht anders, denn sie hat sich frei gemacht. Von ihren eigenen vier Wänden, aber nicht, weil sie muss, denn „sie muas gar nix, außer sterbn“ (Opa Eixenberger) – vielmehr, weil sie’s kann, ganz im Sinne Voltaires: „Wille ist Wollen und Freiheit ist Können“. Das setzt Gedanken frei, aber welche? Alles beginnt mit einem biblischen Wasserschaden: Von sagenumwobenen Pilzkolonien und nicht ganz so flotten Handwerksburschen aus den eigenen vier Wänden vertrieben, bricht Eixenberger in eine Odyssee durch den Groß- und Kleinstadtdschungel auf. In ihrem neuen Programm breitet die Kabarettistin ein Panoptikum aus, wie es romantischer nicht sein könnte: Bei ihrer unfreiwilligen Wohnungssuche umgarnt sie Immobilienmakler und Hausbesitzer, die sich allesamt gebärden wie Lehnsherrn einer längst vergangenen Epoche. „Ich bin dann mal so frei…!“ denkt sich Eixenberger und begegnet den Möchtegern-Monarchen der Neuzeit gewohnt furchtlos, stimm- und wortgewaltig, gestählt durch unzählige Bastelstunden und Grundschulklassenfahrten. „Einbildungsfreiheit“ erzählt pointenreich von Bürgern und Burgfräulein, von der Macht der Märkte und der Suche nach diesem einen, mystischen, bayerischsten aller Orte: dem ominösen „Dahoam“.
Christine Eixenberger ist eine Vollblut-Entertainerin, die ihrem Publikum auf die Finger und gleichzeitig „auf’s Maul“ schaut. Dafür wurde die Kabarettistin und Schauspielerin im Oktober 2019 mit dem Bayerischen Kabarettpreis in der Sparte „Senkrechtstarter“ gewürdigt. Begründung der Jury: „Jung, strahlend, frech – und dabei sehr bayerisch. Von Christine Eixenbergers gutem Aussehen sollte man sich nicht täuschen lassen und meinen, bei ihr gehe es um Oberflächlichkeiten. In drei Solo-Programmen hat die studierte Grundschullehrerin schon bewiesen, dass sie ebenso hemmungs- wie schonungslos austeilen und bürgerliche Befindlichkeiten aufdecken kann…“.

Karten für den Auftritt von Christine Eixenberger am 30.1.2021 im Kloster Johannesbrunn gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/4869930 , im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand).Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 23€ | AK: 25€
Veranstalter: Konzertbüro Landshut

 

Samstag, 06. März 2021 – Tom Bauer: Drei Wünsche frei – Das bierische Kleinkunstmusical

357SIV_0492 - Foto by Stefan Vetter

Das neue Stück von OSCHNPUTTL-Schöpfer Tom Bauer

Zwei Jahre nach dem Erfolgsmuscial Oschnputtl zaubert der Kulturpreisträger Tom Bauer zur Freude seiner Fans ein neues Kleinkunstmusical auf Bayerns Bühnen. „Drei Wünsche frei“ heißt sein neuestes
Stück. Nach OSCHNPUTTL entführt er seine Zuschauer ins Jahre 1516 ins schöne Bayernland. Herzog Wilhelm IV. hat gerade den Landtag zusammengetrommelt, um das wohl wichtigste Dokument Bayerns zu beschließen – das bayerische Reinheitsgebot! Doch da kommt ihnen die Protagonistin des Stückes mächtig in die Quere: Furunkula, die Zauberfee, gespielt von Veronika Frank, begleitet von Sebastian Hagengruber und Tom Bauer in gewohnter Erzählermanier, bringt viel Wirbel in die ganze Geschichte und auf die Bühne sowieso.

Ja, er bleibt sich treu, er schrieb ein weiteres Märchen im bewährten Stil, was die Fans sicherlich Purzelbäume schlagen lässt (schließlich haben rund 40.000 Zuschauer sein erstes Musical bejubelt!) Und nein, er macht wie immer nicht zweimal dasselbe: Grimm’sche Märchen hat er nun anscheinend genug umgeschrieben, jetzt kommt endlich sein eigenes Märchen, um ein Thema, das ihm sehr am Herzen liegt: Bayern und sein Reinheitsgebot! Doch was wäre, wenn jemand dieses berühmte Gesetz vor 500 Jahren aus Versehen verändert hätte?! Und wenn dieser jemand auch noch ausgerechnet eine schusselige Zauberfee wäre?! Nicht auszudenken! Dabei versäumt er es nicht seinem Publikum viel Einblick in die typischen Charaktere des bayerischen Volkes zu gewähren. Bayern ohne sein Bier und der gewohnten Tradition. Ob trotz der Vielzahl der Figuren das Bayernland gerettet werden kann, zeigt die humoristische Darstellung in bayerische Sprache, Reimform und viel Humor. Zehn Rollen, gespielt und gesungen von nur drei Personen. Das Typenkabarett wird höchstmusikalisch durch gelungene Kompositionen und dreistimmigen Gesang mit Flügel abgerundet. Mit Veronika Frank (staatlich geprüfte und hauptberufliche Gesangslehrerin) und Sebastian Hagengruber (studierter Gesangslehrer) hat sich Tom Bauer (staatlich geprüfter Ensembleleiter und Klavierlehrer) zwei Profis ins Boot geholt, die dem Publikum von OSCHNPUTTL her schon bestens bekannt sein dürften, und denen es definitiv nicht an Witz und Charme fehlt, wenn sie in ihre Rollen schlüpfen.
Das wär doch verhext, wenn das nicht ein neues, zauberhaftes und vor allem wie gewohnt unglaublich humorvolles Abenteuer aus der Feder von Tom Bauer wird. Bayerisch – lustig – musikalisch! Wem OSCHNPUTTL gefallen hat, der wird von „Drei Wünsche frei“ regelrecht verzaubert sein!! Ab 2019 auf Bayerns Bühnen, das einzige Musical über das verhexte bayerische Reinheitsgebot!
Zum Autor: Tom Bauer, Schöpfer des Kultmusicals Oschnputtl (über 40.000 Zuschauer auf Bayerns Bühnen) ist Multiinstrumentalist und zeigt sich im Stück als Erzähler. Bekannt als Kabarettist, Musiker und Autor von Grimminelle Gschichten. Er verpflichtet sich sehr konsequent der bayerischen Mundart in Reimform immer verbunden mit musikalischen Kompositionen, die er auf dem Klavier mit Gesang zum Vorschein bringt. Liebevoll wird er auch der Märchenonkel genannt, weil er sich nun mal am liebsten mit der Literaturform des Märchens beschäftigt.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 18€ | AK: 20€
Veranstalter: Förderverein Kloster Johannesbrunn

 

Samstag, 13. März 2021 – Alfons Hasenknopf & Band: Best of Mundart “unplugged und pur”

hasenknopf-presse-1

Alfons Hasenknopf und Band stehen für eine ganz besondere Art von Mundartpop- kaum ein anderer versteht es so gut, das Urjodeln mit moderner Musik zu verknüpfen und die Bergwelt mitten in den Raum zu zaubern, als Alfons Hasenknopf. Er ist sich selbst treu geblieben und bringt nicht nur die heimatverbundene Musik, die von der Natur, von Bergmenschen, oder dem Sommerwind erzählt, die nach Gewitter, Vogelgezwitscher und dem Echo an Steilwänden klingt, sondern auch seine mitten aus dem Leben gegriffenen Geschichten auf die Bühne, die zum Schmunzeln aber auch zum Nachdenken animieren.
So hat er auch oft schon von seinen Auszeiten auf den Berghütten berichtet, wo er für ein paar Wochen ganz alleine – fernab vom Alltag, der Hektik, des Lärms- seine Songs schreibt. Jetzt bringt Hasenknopf die Hüttenatmosphäre direkt auf die Bühne – ganz clean, ganz zart, ganz fein – jeder Ton bewusst gewählt und ohne die bisherige Soundgewalt – nur er, Steffi Rösch am Flügel, Michael Leitinger Percussions und die Songs, so wie sie auf der Hütte klingen…Wohlfühlstimmung- das sind Lieder die ins Herz gehen und auf diese neu dargebotene Weise bestimmt nochmal ein Stückchen mehr berühren.
Was die drei Musiker da auf die Bühne bringen, ist spürbar pure Lust die Songs in einer emotionalen Bandbreite darzubieten, die ihresgleichen sucht. Getreu nach Alfons Lebensmotto „ der scheenste Moment is immer jetzt“ darf sich das Publikum auf die schönsten Hasenknopfsongs aus 12 Jahren neue Songs u der neuen Single „ Frei & Unbegrenzt “ Unplugged im neuem Gewand freuen – und den Moment einfach nur genießen.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 20€ | AK: 22€
Veranstalter: Konzertagentur Hirschl

 

Freitag, 04. Juni 2021 – Graceland: Simon & Garfunkel

Bild_1_gros

Freunde und Bewunderer all der beliebten Songs des US-amerikanischen Duos Simon & Garfunkel werden dank Graceland erleben, wie die Erinnerungen daran auf eine mitreißende Art lebendig werden. Ganz gleich ob Folkrocker Thomas Wacker und Thorsten Gary mit großem Feingefühl und virtuosem Gitarrenspiel „Bridge over Troubled Water“ servieren, ob sie das britische Volkslied „Scarborough Fair“ interpretieren oder mit „Old Friends“, „Cecilia“ und „El Condor Pasa“ aufwarten – das Publikum ist von der Vielfalt des Programms sowie der wunderbaren Klangfülle stets restlos angetan.
Schnell erkannten Thomas Wacker (Paul Simon) und Thorsten Gary (Art Garfunkel), dass die Musik von Simon & Garfunkel wie geschaffen dafür ist, die unzähligen Klassiker des wohl bekanntesten Folkrock-Duos der Welt mit dem unverkennbaren Klang eines klassichen Streichensembles zu vereinen. Das Zusammenspiel der beiden Stimmen und zweier Gitarren mit den klassischen Instrumenten lässt die Songs von Simon & Garfunkel zu einem ausdrucksstarken und außergewöhnlichen Musikerlebnis werden.

Thomas Wacker und Thorsten Gary präsentieren die Lieder von Simon & Garfunkel jetzt auch mit Streichquartett und Ihrer Band. Je nach Wunsch des Veranstalters und Größe der Location gibt es verschiedenste Besetzungsmöglichkeiten. Die Konzertbesucher erwartet ein Abend voller Emotion, eine Hommage an die 60er und 70er Jahre und eine musikalische Vielfalt wie selten. Mit Band und Quartett durchstreifen Sie die gefühlvollen Lieder und „rocken“ an anderer Stelle Ihr Publikum.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 22,50€ | AK: 24,50€
Veranstalter: Roman Hofbauer