Sonntag, 03. Juli 2022 – Klick-Klack-Theater – Das tapfere Schneiderlein

schneiderlein-01

„Sieben auf einen Streich“, sagt der Kasperl als er die Fliegen zählt, die er gerade erschlagen hat. „Was bin ich doch für ein Kerl“, denkt er sich und zieht in die weite Welt. Mit seinem bestickten Gürtel, auf dem in großen Buchstaben „Sieben auf einen Streich“ steht. Nun will er nicht länger Schneider sein, sondern die ganze Welt für sich entdecken. Auf seinem Weg erlebt er viele Abenteuer und muss sich einigen Herausforderungen stellen, um letztendlich das Herz der Prinzessin Margarete zu erobern. Nach den ursprünglich am 25.10.2020 und am 16.05.2021 angesetzten Terminen hoffen wir dieses Mal auf gutes Gelingen. Die gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Beginn: 15:30 Uhr
Eintritt: 3,00 € für Kinder 5,00 € für Erwachsene – der Vorverkauf erfolgt nur in der VG Gerzen sowie im Klosterladen Johannesbrunn
Veranstalter: Förderverein Kloster Johannesbrunn

 

Freitag, 08. Juli 2022 – Tom Bauer – „Drei Wünsche frei – Das bierische Kleinkunstmusical“

357SIV_0492 - Foto by Stefan Vetter

Das neue Stück von OSCHNPUTTL-Schöpfer Tom Bauer

Zwei Jahre nach dem Erfolgsmuscial Oschnputtl zaubert der Kulturpreisträger Tom Bauer zur Freude seiner Fans ein neues Kleinkunstmusical auf Bayerns Bühnen. „Drei Wünsche frei“ heißt sein neuestes
Stück. Nach OSCHNPUTTL entführt er seine Zuschauer ins Jahre 1516 ins schöne Bayernland. Herzog Wilhelm IV. hat gerade den Landtag zusammengetrommelt, um das wohl wichtigste Dokument Bayerns zu beschließen – das bayerische Reinheitsgebot! Doch da kommt ihnen die Protagonistin des Stückes mächtig in die Quere: Furunkula, die Zauberfee, gespielt von Veronika Frank, begleitet von Sebastian Hagengruber und Tom Bauer in gewohnter Erzählermanier, bringt viel Wirbel in die ganze Geschichte und auf die Bühne sowieso.

Ja, er bleibt sich treu, er schrieb ein weiteres Märchen im bewährten Stil, was die Fans sicherlich Purzelbäume schlagen lässt (schließlich haben rund 40.000 Zuschauer sein erstes Musical bejubelt!) Und nein, er macht wie immer nicht zweimal dasselbe: Grimm’sche Märchen hat er nun anscheinend genug umgeschrieben, jetzt kommt endlich sein eigenes Märchen, um ein Thema, das ihm sehr am Herzen liegt: Bayern und sein Reinheitsgebot! Doch was wäre, wenn jemand dieses berühmte Gesetz vor 500 Jahren aus Versehen verändert hätte?! Und wenn dieser jemand auch noch ausgerechnet eine schusselige Zauberfee wäre?! Nicht auszudenken! Dabei versäumt er es nicht seinem Publikum viel Einblick in die typischen Charaktere des bayerischen Volkes zu gewähren. Bayern ohne sein Bier und der gewohnten Tradition. Ob trotz der Vielzahl der Figuren das Bayernland gerettet werden kann, zeigt die humoristische Darstellung in bayerische Sprache, Reimform und viel Humor. Zehn Rollen, gespielt und gesungen von nur drei Personen. Das Typenkabarett wird höchstmusikalisch durch gelungene Kompositionen und dreistimmigen Gesang mit Flügel abgerundet. Mit Veronika Frank (staatlich geprüfte und hauptberufliche Gesangslehrerin) und Sebastian Hagengruber (studierter Gesangslehrer) hat sich Tom Bauer (staatlich geprüfter Ensembleleiter und Klavierlehrer) zwei Profis ins Boot geholt, die dem Publikum von OSCHNPUTTL her schon bestens bekannt sein dürften, und denen es definitiv nicht an Witz und Charme fehlt, wenn sie in ihre Rollen schlüpfen.
Das wär doch verhext, wenn das nicht ein neues, zauberhaftes und vor allem wie gewohnt unglaublich humorvolles Abenteuer aus der Feder von Tom Bauer wird. Bayerisch – lustig – musikalisch! Wem OSCHNPUTTL gefallen hat, der wird von „Drei Wünsche frei“ regelrecht verzaubert sein!! Ab 2019 auf Bayerns Bühnen, das einzige Musical über das verhexte bayerische Reinheitsgebot!
Zum Autor: Tom Bauer, Schöpfer des Kultmusicals Oschnputtl (über 40.000 Zuschauer auf Bayerns Bühnen) ist Multiinstrumentalist und zeigt sich im Stück als Erzähler. Bekannt als Kabarettist, Musiker und Autor von Grimminelle Gschichten. Er verpflichtet sich sehr konsequent der bayerischen Mundart in Reimform immer verbunden mit musikalischen Kompositionen, die er auf dem Klavier mit Gesang zum Vorschein bringt. Liebevoll wird er auch der Märchenonkel genannt, weil er sich nun mal am liebsten mit der Literaturform des Märchens beschäftigt.

Karten gibt es bei unseren Vorverkaufsstellen sowie online beim Rock-Shop.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 18€ | AK: 20€
Veranstalter: Förderverein Kloster Johannesbrunn

 

Sonntag, 24. Juli 2022 – BR Brettlspitzen Live

Diese Veranstaltung entfällt ersatzlos – bereits gekaufte Eintrittskarten können bei der VVK-Stelle bei der sie gekauft wurden zurückgegeben werden.

brettspitzen

Zum ersten Mal gibt es die Brettlspitzen live im Kloster Johannesbrunn zu sehen – und dann gleich als Open Air im Innenhof des Klosters.

Die Veranstaltung wurde vom 25.07.2021 auf den 24.07.2022 verschoben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Teilnehmende Künstler sind: Couplet AG, Tom & Basti, Conny & die Sonntagsfahrer und Marion Schieder

Einlass: 17:45 Uhr | Beginn: 19:00 Uhr
VVK: 29,80€ | AK: 32€
Veranstalter: Konzertagentur Hirschl

 

Samstag, 17. September 2022 – Eva Karl-Faltermeier: „Es geht dahi“

Portrait Eva Maria Faltermeier Pettenreuth

Eva Karl-Faltermeier nimmt ihre Zuhörer mit auf eine Reise in die Südoberpfalz – Heimat des Nebels. Mit einer großen Portion Fatalismus erzählt sie von wichtigen Lebensstationen und skizziert ein Potpourri an Fehlschlägen, welche sie nach und nach brechen inmitten der Rush Hour des Lebens – die sich nur aushalten lässt, wenn man in Badewannen den Blues singt. Mit im Reisegepäck ist immer auch unverstellter emanzipatorischer Grant mit dem sie die Belastungen der holden Weiblichkeit auf den Punkt bringt. Reisebegleiter können bei ihrem Halt im Klostersaal Johannesbrunn zusteigen und „Es geht dahi“ am  Samstag, 17. September 2022, um 20 Uhr live erleben.

Karten für den Auftritt von Eva Karl-Faltermeier im Kloster Johannesbrunn gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/4869930 , im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand). Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de. Einlass ab 19 Uhr.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 20€ | AK: 23€
Veranstalter: Konzertbüro Landshut

 

Samstag, 22. Oktober 2022 – Stefan Kröll – „Aufbruch“

_C1A6550_Stefan_Kroell©SeverinSchweiger

Aufbruch aus dem Jammertal
Stefan Kröll tritt mit neuem Kabarettprogramm im Kloster Johannesbrunn auf

„Aufbruch!“ heißt das neue Kabarettprogramm von Stefan Kröll, mit dem der Kabarettist auf Tour ist. Aufbruch in eine neue Ära? Aufbruch eingefahrener Denkweisen oder einfach nur der Aufbruch beim Wild- eine bayerische Antwort auf „des Pudels Kern“ von Goethe? So mehrdeutig wie der Titel sind auch dieses Mal wieder seine skurrilen Geschichten, Querverbindungen und Gedankensprünge, die längst zum Markenzeichen der höchst unterhaltsamen Vorstellungen geworden sind. „Was macht Hannibal mit seinem Resturlaub?“ „Weshalb lässt sich die eigene Tochter nicht von der Nussallergie überzeugen?“ „Und warum würde Stefan Kröll ein Lieblingswort der Deutschen, nämlich –Stress- gerne aus dem Wortschatz verbannen?“ Die Verbindung von Globalem mit Lokalem, von Geschichte und absurd- schrägem Humor prägen auch im neuen Programm Stefan Krölls ganz eigenen Zugang zum Kabarett.

In seinem dritten Soloprogramm wagt der Kabarettist und gelernte Schreiner nichts weniger als den „Aufbruch“ aus dem Tal des Jammerns, der Heimat der ewigen Nörgler und Schwarzseher. Raus aus dem seltsam komplizierten Selbstmitleid, hinein in die Welt der schrägen Komik, in das Reich skurriler Geschichten von der Antike bis ins Jetzt. Ein Kabarett-Programm, das beim Zuschauer noch lange nachwirkt. Zu Gast ist er damit am Samstag, den 22. Oktober 2022 um 20:00 Uhr im Kloster Johannesbrunn.

Tickets für den Auftritt von Stefan Kröll gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel Tel. (08741) 4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen Tel. (08744) 96040, im Klosterladen Johannesbrunn Tel. (08744) 4869930, im RockShop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56 Tel. (0871) 45132 -auch Kartenversand- und im Internet unter www.konzertbuero-landshut.de.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 20€ | AK: 22€
Veranstalter: Konzertbüro Landshut

 

Samstag, 12. November 2022 – Michael Benker – „Austro meets Bavaria“

michaelbenker_pressefoto2019_1

Michael Benker live in Johannesbrunn
Konzert unter dem Motto „Austro meets Bavaria“

Ist es nicht schön, wenn man die Texte in einem Konzert auch mal versteht? Singt es sich dann nicht auch viel leichter mit? Denn die Songs von unvergessenen Künstlern unserer österreichischen Nachbarn wie STS, Wolfgang Ambros, Peter Cornelius und Reinhard Fendrich kennt jeder. Wobei auch die Hits der Spider Murphy Gang, Willy Michl und auch der eine oder andere deutsche Schlager von Udo Jürgens, Peter Maffay u.a. aus den 70er und 80er nicht fehlen dürfen. Michael Benker lässt die größten Hits des Austropop, gemischt mit bayrischen und deutschen Songs wieder auferstehen und beschert einen mitreißenden Abend mit Gesang und Gitarre. Ungekünstelt und ohne viel technischen Schnickschnack spielt er österreichische Hits wie „Du entschuldige“, „Großvater“, „Schnucki ach Schnucki“, oder „Herz wia a Bergwerk“, sowie deutsche Songs wie „Rock ́n Roll Rendevouz“ oder „Ich war noch niemals in New York“. Ein Abend zum Mitsingen, mit super Stimmung, aber auch viel Gefühl zum Dahinschmelzen.

Ursprünglich sollte diese Veranstaltung bereits am 21.11.2020, am 16.04.2021 und dann am 19.02.2022 stattfinden. Aufgrund der Corona-Vorgaben musste sie erneut verschoben werden auf den 12.11.2022. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Karten für den Auftritt am 19. Februar 2022 von Michael Benker im Kloster Johannesbrunn gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/4869930 , im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand). Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 16€ | AK: 18€
Veranstalter: Konzertbüro Landshut

 

Freitag, 09. Dezember 2022 – Petzenhauser & Wählt: „MIA SCHENK´MA UNS NIX“

PW-MSN-Bild-05-1

Gemeinsam haben sie weit mehr als achtzig Heiligabende auf dem Buckel. Jetzt möchten sie endlich darüber sprechen. Und singen. Mit ihrem brandneuen Weihnachtsprogramm wollen Eva Petzenhauser und Stefan Wählt zusammen mit ihrem Publikum
Adventsspätfolgen und Nahbescherungserfahrungen teilen und neue Wege aus der Besinnlichkeit erarbeiten. Mit viel Musik und einem längst nicht mehr operablen Nackenschalk nähert sich das niederbayerische Kabarett-Duo den vielen Fragen, die nach über zweitausend Jahren Hirtenspielen und Adventspyromanie immer noch unbeantwortet sind: Entspricht das Befüllen von Stiefeln mit Lebensmitteln noch dem Verbraucherschutzgesetz? Haben die Heiligen Drei Könige in modernen Adventskrippen Anspruch auf einen Spa-Bereich und dürfen Frauen aus dem Süden auch Nordmann-Tannen kaufen? Gefangen im ewigen Kreislauf zwischen Weihnachtsmast und Frühjahrsdiät haben sich Petzenhauser & Wählt auf einen Vorsatz geeinigt: „Mia schenk´ma uns nix“ – weder zu Weihnachten noch auf der Bühne. Weihnachten leicht gemacht von und mit Petzenhauser & Wählt. Bescheren können Sie sich woanders.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 23€ | AK: 25€
Veranstalter: Konzertagentur Hirschl

 

Samstag, 28. Januar 2023 – Christine Eixenberger: „Einbildungsfreiheit“

Eixenberger_quer

Einbildungsfreiheit und das ominöse Dahoam

Christine Eixenberger mit neuem Programm ins Kloster Johannesbrunn
Im Herbst 2020 startet Christine Eixenberger mit ihrem neuen Solo-Programm „Einbildungsfreiheit“ und fegt gewohnt rasant von einer Bühne Bayerns zur nächsten. Eine davon ist am Samstag, 28. Januar 2023 im Kloster Johannesbrunn. Sie kann auch gar nicht anders, denn sie hat sich frei gemacht. Von ihren eigenen vier Wänden, aber nicht, weil sie muss, denn „sie muas gar nix, außer sterbn“ (Opa Eixenberger) – vielmehr, weil sie’s kann, ganz im Sinne Voltaires: „Wille ist Wollen und Freiheit ist Können“. Das setzt Gedanken frei, aber welche? Alles beginnt mit einem biblischen Wasserschaden: Von sagenumwobenen Pilzkolonien und nicht ganz so flotten Handwerksburschen aus den eigenen vier Wänden vertrieben, bricht Eixenberger in eine Odyssee durch den Groß- und Kleinstadtdschungel auf. In ihrem neuen Programm breitet die Kabarettistin ein Panoptikum aus, wie es romantischer nicht sein könnte: Bei ihrer unfreiwilligen Wohnungssuche umgarnt sie Immobilienmakler und Hausbesitzer, die sich allesamt gebärden wie Lehnsherrn einer längst vergangenen Epoche. „Ich bin dann mal so frei…!“ denkt sich Eixenberger und begegnet den Möchtegern-Monarchen der Neuzeit gewohnt furchtlos, stimm- und wortgewaltig, gestählt durch unzählige Bastelstunden und Grundschulklassenfahrten. „Einbildungsfreiheit“ erzählt pointenreich von Bürgern und Burgfräulein, von der Macht der Märkte und der Suche nach diesem einen, mystischen, bayerischsten aller Orte: dem ominösen „Dahoam“.
Christine Eixenberger ist eine Vollblut-Entertainerin, die ihrem Publikum auf die Finger und gleichzeitig „auf’s Maul“ schaut. Dafür wurde die Kabarettistin und Schauspielerin im Oktober 2019 mit dem Bayerischen Kabarettpreis in der Sparte „Senkrechtstarter“ gewürdigt. Begründung der Jury: „Jung, strahlend, frech – und dabei sehr bayerisch. Von Christine Eixenbergers gutem Aussehen sollte man sich nicht täuschen lassen und meinen, bei ihr gehe es um Oberflächlichkeiten. In drei Solo-Programmen hat die studierte Grundschullehrerin schon bewiesen, dass sie ebenso hemmungs- wie schonungslos austeilen und bürgerliche Befindlichkeiten aufdecken kann…“.

Karten für den Auftritt von Christine Eixenberger am 28.1.2023 im Kloster Johannesbrunn gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/4869930 , im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand).Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 23€ | AK: 25€
Veranstalter: Konzertbüro Landshut

 

Sonntag, 05. Februar 2023 – Graceland: Simon & Garfunkel

Bild_1_gros

Freunde und Bewunderer all der beliebten Songs des US-amerikanischen Duos Simon & Garfunkel werden dank Graceland erleben, wie die Erinnerungen daran auf eine mitreißende Art lebendig werden. Ganz gleich ob Folkrocker Thomas Wacker und Thorsten Gary mit großem Feingefühl und virtuosem Gitarrenspiel „Bridge over Troubled Water“ servieren, ob sie das britische Volkslied „Scarborough Fair“ interpretieren oder mit „Old Friends“, „Cecilia“ und „El Condor Pasa“ aufwarten – das Publikum ist von der Vielfalt des Programms sowie der wunderbaren Klangfülle stets restlos angetan.
Schnell erkannten Thomas Wacker (Paul Simon) und Thorsten Gary (Art Garfunkel), dass die Musik von Simon & Garfunkel wie geschaffen dafür ist, die unzähligen Klassiker des wohl bekanntesten Folkrock-Duos der Welt mit dem unverkennbaren Klang eines klassichen Streichensembles zu vereinen. Das Zusammenspiel der beiden Stimmen und zweier Gitarren mit den klassischen Instrumenten lässt die Songs von Simon & Garfunkel zu einem ausdrucksstarken und außergewöhnlichen Musikerlebnis werden.

Thomas Wacker und Thorsten Gary präsentieren die Lieder von Simon & Garfunkel jetzt auch mit Streichquartett und Ihrer Band. Je nach Wunsch des Veranstalters und Größe der Location gibt es verschiedenste Besetzungsmöglichkeiten. Die Konzertbesucher erwartet ein Abend voller Emotion, eine Hommage an die 60er und 70er Jahre und eine musikalische Vielfalt wie selten. Mit Band und Quartett durchstreifen Sie die gefühlvollen Lieder und „rocken“ an anderer Stelle Ihr Publikum.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 22,50€ | AK: 24,50€
Veranstalter: Roman Hofbauer

 

Samstag, 22. April 2023 – Roland Hefter – „So lang’s no geht“

5axTuDWA

„So lang’s no geht“… so lang geht’s weiter
Roland Hefter tritt im Kloster Johannesbrunn auf

„So lang’s no geht“ heißt das aktuelle Bühnenprogramm und die zugehörige CD von Roland Hefter. Nach mittlerweile 30 Jahren auf der Bühne fallen ihm immer wieder neue Lieder und Geschichten ein. Die Themen sind unverwechselbar seine Handschrift: Das Leben mit all seinen Facetten und seiner innigen Liebe zur Heimat und zum Dialekt – ohne jemals patriotisch oder stolz zu sein. Aber immer mit einer tiefen Dankbarkeit, hier in Bayern zu leben. In einem Bayern, das mehr zu bieten hat als nur die typischen Klischees von Weißbier, Lederhose und Blaskapelle. Einem Bayern, dass weltoffen, bunt und tolerant ist. Davon handelt das neue Bühnenprogramm. Aber auch von eigenen Niederlagen und Anspielungen, an diesen Rückschlägen nicht kaputt zu gehen, in dem Wissen, dass es irgendwie immer weitergeht und Niederlagen und Enttäuschungen auch zum Leben gehören. Eine Enttäuschung wird der Auftritt von Roland Hefter am Samstag, 22. April 2023 um 20:00 Uhr im Kloster Johannesbrunn aber sicher nicht – im Gegenteil.

Lebensweisheiten im bairischen Dialekt mit eingängigen Melodien und dazwischen die Geschichten aus dem allseits bekannten Alltag, was alles passiert und zu sehen ist, wenn man mit offenen Augen durch das Leben spaziert. Auch ältere Ideen mit modifizierten Texten und Melodien haben sich in das neue Programm von Roland Hefter geschlichen, die jetzt vielleicht angesagter sind als je zuvor. Die großen Themen des Lebens bleiben. Nur das Älterwerden ändert ein wenig den eigenen Blickwinkel. Hefters Bühnenpräsenz und seine spontane wie auch unkomplizierte Nähe zum Publikum sind immer noch unverkennbar wie am ersten Tag. „So lang’s no geht“, so lang geht’s weiter… so lange, wie sein Publikum und er selbst Spaß an den Liedern und Geschichten haben und ans Aufhören denkt Hefter noch lange nicht.

Weitere Tickets für den Auftritt von “Roland Hefter” gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel Tel. (08741) 4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen Tel. (08744) 96040, im Klosterladen Johannesbrunn Tel. (08744) 4869930, im RockShop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56 Tel. (0871) 45132 -auch Kartenversand- und im Internet unter www.konzertbuero-landshut.de.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 25€ | AK: 28€
Veranstalter: Konzertbüro Landshut