Johannesbrunn – Toni Lauerer ist bekannt für seine Geschichten rund um den verzwickten Alltag und die überspitzte Ironie des täglichen Lebens. In seinem Programm „endlich wieder geschafft“ nimmt er vor allem die Adventszeit aufs Korn und beschreibt Lustiges rund um den Jahreswechsel. Am Freitag,13. Dezember gastiert er damit um 20.00 Uhr im Klostersaal in Johannesbrunn. Lauerer zeigt damit, daß auch die hektischste und gleichzeitig besinnlichste Zeit des Jahres viel Anlass zum Lachen mit sich bringt.
„Der Apfent“, ein Kinderaufsatz über die Adventszeit, gehört zu den am meist verbreitetsten Geschichten im Internet und wurde schätzungsweise bei jeder zweiten Vereinsfeier in Bayern schon einmal vorgelesen. Dass die Erzählung des Kindes, das die Krippenfiguren durch Action-Helden ersetzt, von Toni Lauerer stammt, wissen aber nur die Wenigsten. Der Standesbeamte aus Furth im Wald, der mit seinen Geschichten jede Halle in Ostbayern und Teilen Österreichs zum Beben bringt, widmet sich in seinem Weihnachtsprogramm „endlich wieder geschafft“ überwiegend der Weihnachtszeit und der Sylvesternacht. Er ist bekannt dafür, daß er mit unglaublicher Beobachtungsgabe aufdeckt, wie das Denken im Alltag vom Handeln abweicht. „Genau so iss !“ urteilen Kritiker über seine auf die Spitze getriebenen Erzählungen. So schildert er z.B. die Tricks eines Christbaumverkäufers, der seine Ware verkaufen möchte oder die Schwierigkeiten der Oma beim Kauf eines Geschenks für die jugendliche Enkelin.
Da Toni Lauerer diese Geschichten bei seinen regulären Auftritten während des Jahres nicht verwenden kann, hat er sie in ein spezielles Weihnachtsprogramm gepackt.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 19,80€ | AK: 22€
Veranstalter: Konzertagentur Hirschl